Das dritte Volksfest des Republikanischen Schutzbundes der Ortsgruppe XVI (1929, anonym)

Lecture

Geschichtsbilder

Der Kampf um den öffentlichen Raum

Ab 15 Jahren
Amateur-Filmemacher*innen halten seit inzwischen über 100 Jahren besondere Momente ihres Lebens fest, auch im Öffentlichen Raum – und dort mit besonderer Brisanz, liefern ihre Bilder doch häufig Gegenbilder zu den dominanten Erzählungen in Zeitgeschichte und politischer Identitätsbildung. Diese "rohen" Filmbilder sind aber nicht einfach zu lesen und lassen sich nie auf einfache Aussagen reduzieren. In der Veranstaltung zeigen wir Beispiele und diskutieren Fragen rund um den Schwerpunkt Öffentlicher Raum: Wer kann im öffentlichen Raum präsent sein? Wer wird ausgeschlossen? Welche Kämpfe werden in und um den öffentlichen Raum geführt? Wer dokumentiert und zu welchem Zweck? Wie beeinflusst unser heutiger Standpunkt unser Verständnis diese Aufnahmen? (S.H. & M.L.)
 
Präsentiert von Michael Loebenstein, Direktor des Filmmuseums, und Filmmuseumsmitarbeiter Stefan Huber